Der verschlüsselte Junge

  • Mentalität: traumatisiert, ruhig, freundlich

    Moral: neutral

    Beruf: -

    Name: Sascha Baranow

    Geboren: Nasarowo

    Alter: 20

    Geburtsdatum: 24.08.1992


    Ich Sascha Baranow, bin ein traumatisierte Junger Mann.

    Um kurz über meine Vergangenheit zu sprechen:

    Ich bin ein gebildeter Körperlich starker junger Mann, der früh seine Eltern durch schwere Schicksale verloren hat.

    Mein Vater ist 2009 im Alter von 42 Jahren bei einem Anschlag in Moskau ums Leben gekommen. Ab dann begann eine echt schwere Zeit für mich, da mein Vater mir so viel gelehrt hatte. Zum Beispiel wie man aus Holz ne Bude baut oder wie man mit Waffen umgeht. Er hat mir gezeigt wie man in der Wildnis überlebt, wenn man sich nicht doof anstellt.


    Ich habe angefangen mich immer mehr zu verschließen und nur meine zwei besten Freunde Nikolaj, Artjon an mich ran gelassen.

    Die ein ähnliches Schicksal teilen.

    Ich habe angefangen viel Sport zu betreiben und meinen inneren Seelen frieden zu finden. Dies gelang mir aber nicht wirklich.

    Somit natürlich nicht genug.

    Im Jahre 2010 sind meine Mutter und meine Schwester an einer unbekannten Seuche erkrankt, über die man noch absolut nichts genaueres weiß.

    Leider sind Sie darauf hin auch verstorben.


    Somit begann eine sehr harte Zeit für mich und teilweise auch ein neues Leben. Ich bin mit meinen zwei freunden von Zuhause abgehauen und uns hat der Weg nach Chernarus geführt. Hier fühlen wir uns wohl und möchten uns hier ein neues Leben aufbauen.


    Ich möchte euch noch etwas über mich erzählen:

    Zu mir ich bin eigentlich ein sehr höfflicher und offener Mensch, jedoch seit diesem krassen Schicksalsschlag habe ich mich verschlossen und es ist schwer mein Vertrauen zu gewinnen. Ich bin sehr Mysteriös und es ist schwer mich einzuschätzen, da ich mal so bin und mal so. Da man leider in der heutigen Zeit nicht jedem trauen kann dem man über den Weg läuft.


    Trotzdem bin ich immer bereit zu helfen oder Menschen zu begleiten auf spannenden Wegen.

    Am besten macht ihr euch einfach selbst ein Bild über mich und berücksichtigt meine schweren Verluste.


    Увидимся