Charaktervorstellung Bryan O'Connor

  • Das Leben des Bryan O'Connor


    Vorname: Bryan

    Nachname: O'Connor

    Geburtstag: 30.08.1982

    Geburtsort: Dallas, Texas


    Einheit: U.S. Marine Corps

    Dienstgrad: Staff Sergeant



    Die Biografie von Bryan Connor


    Bryan wurde 31.08.1982 in Dallas geboren. Dallas in eine moderne Metropole im Norden von Texas. Dort verbrachte er seine Kindheit, die recht schön war. Seine Mutter war Hausfrau und sein Vater ein Major in der U.S. Navy.

    Besseren Kontakt hatte Bryan zu seiner Mutter, da sein Vater beruflich auf See wochenlang unterwegs war. Bryan besuchte wie jedes andere Kind die Schule und traf sich mit Freunden nach der Schule zu spielen.

    Am liebsten spielten Sie mit ihren Fahrrädern Polizist und Verbrecher oder jagten sich mit Stöcker als Gewehre durch den Wald.


    Bryan absolvierte mit 17 die Schule und bewarb sich zuerst einmal bei der U.S. Marine Offiziers Schule. Daraufhin wurde Bryan angenommen, sich die nächsten 14 Wochen als Fähig zu beweisen.

    Nach anstrengenden aber erfolgszielenden Wochen, ist Bryan Qualifiziert, sich der U.S. Marine als Offiziersanwärter beweisen zu können.

    Die Nächte sind an der Schule kurz. Um 24 Uhr, teilweise später und morgens pünktlich um 4 wieder aufstehen.

    Es herrscht ein strenger Ton, die Aufgaben sind hart: Sei es im Schlamm zu robben und das Gewehr oben zu halten, sodass es nicht dreckig wird, oder durch das kalte mehr Hüfthöhe milenweit zu laufen. Medizinische und kampftechnische Techniken kommen bei der Ausbildung auch nicht zu kurz. Als besonders Anstrengend findet Bryan die letzte Phase. Dort werden viele realitätsnahe Kampfübungen geübt. Die Wochen die er nun da verbracht hat, konnte er gar nicht mehr zählen. Am ende stand für ihn nur eins Fest: Er darf sich ab heute offiziell U.S Marines Corporal nennen.


    Er war für die weiteren fünf Jahre in den Marines als Corporal bevor er erstmals einen weiteren Lehrgang absolvierte.

    Mit dem Absolvieren des Lehrgangs Sniper und Spotter, wurde Bryan zum Sergeant befördert und ihm wurde ein Corporal als Spotter als Trupp hinzugefügt.

    Er und sein Spotter wurden beste Freunde.



    Februar 2011

    Es heißt Sachen packen, Bryan und sein Spotter wurden zu einem Auslandseinsatz eingeteilt.

    Es geht in den Irak. Zusammen mit Rund 175 Mann, genannt Rifle Company, Angeführt von einem Captain, zogen die Einheiten in einen großen Stützpunkt in der nördlichen Besatzungszone.

    Tägliche Aufgabe war es, Patrollien zu fahren. Bryan und sein Spotter waren für die weitere Aufklärung der Umgebung zuständig.

    Mehrmals musste Bryan sein Gewehr benutzen um das Leben seiner Brüder zu beschützen.

    Juni 2011, Auf dem Heimweg zum Stützpunkt in die USA erfahren die Männer von der Seuche in Süd-Zegoria.

    Und den bereits eingesetzten Truppen aus dem U.S. Marine Corps.

    Bryan wird zum Staff Sergeant für seine besonderen Leistungen befördert und sein Spotter zum Sergeant.


    Juli.2011 -

    Folge Einsatz mit Befehl: Unterstützung der eigenen Truppen und Lagemeldungen aus Süd-Zegoria.

    Bryan wurde mit 15 anderen Mann, unter Anderem sein bester Freund und Spotter, in die Provinz Nord-östlich von Chernarussland geschickt.

    Dort galt es einen anscheinend verlorenen Stützpunkt wieder aufbauen und in Betrieb nehmen und Landemeldungen zu übermitteln, was genau

    im Land vorgeht.

    Viel wussten die Männer nicht, nur dass es eine verdammte Seuche in dem Land gibt welche die Bewohner zu grässlichen Gestalten wandelt.

    Mit 2 UH-1Y wurden die 15 Männer mit der U.S. Navy ins Land innere eingeflogen. Sie landeten an dem heruntergekommenen Stützpunkt, westlich der Zone.

    Nach 1 Woche ohne Vorkommnisse passierte es. Plötzlich waren 1000 Walker. Alle waren sichtlich erschrocken. Viele feuerten die Walker vor dem Stacheldraht ab, jedoch bemerkten Sie zuspät,

    dass die ganzen Leichen eine Erhöhung für die Walker bauten, sodass die noch anderen nach recht kurzer Zeit einfach über die Stacheldrahtbarrikaden drüber kletterten. Ich und mein Spotter flüchteten, als wir sahen, dass wir die einzigen Überlebenden sein könnten. Wir gereiften nur unseren Rucksack und das Gewehr und liefen, zuerst leicht durch den Wald auf eine Wiese und weiter Richtung Osten. Wir kamen an einem

    Riesen Staudamm an, den Überquerten wir. Wir hatten keine Ahnung, wo wir uns genau befanden. Liefen weiter durch den Wald, da geschah es. Wir hörten Wölfe und versuchten Schutz zu finden, doch mitten im Wald - Keine Chance. Mein Spotter, bewaffnet mit einer M16A4 und 2 Magazinen und ich, mit einer M110. Die Wölfe stürmten über uns her. Ich war nur fokussiert auf die Wölfe, erledigte 2 mit meinem Messer am Gewehr, die Schüsse von meinem Spotter hörte ich nahm sie, aber nicht wirklich wahr. Als ich keinen Wolf mehr sah, drehte ich mich um und schaute ins Leere. Verdammt dachte ich, wo ist mein Spoter? Ich sah ein großen Stein direkt hinter mir und lief einmal drumherum, knapp bei der Hälfte sah ich 1 Wolf und mein Spotter, drumherum 7 weitere Wölfe , blutend, regungslos auf dem Boden. Ich griff blitzartig zu meiner FX-45 und schoss ein Magazin, sogar drückte ich unbewusst noch weiter ab, als das Magazin schon leer war. Der Wolf kippte um und ich lief zu Dave, meinem Spotter. Sein Gesicht war zerkratzt und stark blutend, sein Bein angebissen. Ich rüttelte an ihm, aber da kam nichts. Ich spritzte ihm meine 2 Morphinspritzen, die jeder Soldat dabei hat. Ich riss die Hälfte von seiner Marke ab und nahm Sie mit und bewegte mich weiter Richtung Osten.


    ((Das Abzeichen ist auf seiner Jacke, rechter Ärmel, ca. 5 Fingerbreite unter der Schulter vernäht.))








    8 Mal editiert, zuletzt von Dranor ()

  • Niphoria

    Hat den Titel des Themas von „[Warteliste] Charaktervorstellung Bryan O'Connor“ zu „Charaktervorstellung Bryan O'Connor“ geändert.