Beiträge von Ted Roads

    Name: Ted Roads

    Beruf: Früher Versicherungsvertreter, heute fliegender Händler

    Alter: 33


    Damals es ist schon eine ganze weile her hatte ich auf Chernarus meinen eigenen Händlerstand und war gerne gesehen und zu jedem Geschäft bereit. Es war eine schöne Zeit in der ich mich immer naja fast immer sicher gefühlt habe. Gerne sitze ich heute noch am Lagerfeuer und denke über die doch recht sichere Lage und die netten Leute zurück die ich im Stich gelassen haben. Und warum wird sich nun manch einer fragen :?:

    Auf einer meiner zahlreichen Züge durch das Land fand ich immer wieder Nachrichten von einem Jungen "zumindest denke ich das wegen der recht kindlichen Schrift" der immer wieder in seinen Nachrichten die sich wie ein Tagebuch gelssen haben von seiner Heimat erzählt hat. Dort so schrieb er sollten angeblich alle ja wirklich alle von jetzt auf gleich das gesamte Gebiet verlassen haben ohne viel mitzunehmen. Sie hatten es soweit er sich in seinen Briefen erinnerte sehr eilig und niemand hatte groß etwas eingepackt. Nun könnt ihr euch sicher Denken wie es mir mit jedem seiner Nachrichten die ich gefunden habe immer wieder durch den Kopf ging was dort wohl noch für unermässliche Reichtümer vorhanden sein müssen. Und so kam es wie es eines Tages kommen musste und ich fand wieder eine Nachricht auf der Rückseite einer Landkarte wie schnell feststellte dort war mit einem Roten breiten stift eine Stadt weit im Norden eingekreist und das Datum welches er auf den Brief gekritzelt hatte machte mich sehr Stuzig ich habe es etliche mahle Nachgerechnet doch es war heute und da es am morgend geregnet hatte, die Nachricht aber trocken war konnte er noch gar nicht einen all zu großen Vorsprung haben.


    Also beschloss ich kurzer Hand im zu folgen um ihn evtl noch einholen zu können, da ich ja nun in dem Glauben war zu wissen in welche Richtung bzw was sein nächstes Ziel war. Also packte ich schnell das nötigste zusammen und machte mich ohne irgend einer Seele bescheid zu sagen auf den Weg. Ich war wirklich Dumm zu glauben das es einfach so ganz schnell gehen würde das ich mit einem Reichtum ganz schnell ohne Probleme wieder zurück kommen würde. Es war einfach alles andere als das ich kann euch oder möchte euch nur so viel sagen das ich viele schlimme Dinge gesehen haben und leider auch selbst tun musste um überhaupt überleben zu können. Ganz zu schweigen von genügend Essen ich war einfach zu Naiv an die Sache Rangegangen.


    Nach einer langen Zeit kam ich in einen Ort der den Anschein machte als hätten ihn vor einiger Zeit die Bewohner versucht zu Befestigen um sich zu schützen, erst dachte ich das dort evtl noch jemand hinter den Mauern am Leben sein könnte und beschloss mich erstmal auf die Lauer zu legen und die Lage zu beobachten. Ganze 2 Tage vergingen ohne irgendeine Bewegung und ich beschloss den Ort näher zu Untersuchen um evtl noch etwas essbares oder andere nützliche Dinge zu finden. Doch außer einem Wildwuchernden Gemüsebeet dem ich ein Paar Tomaten, Gurken und Radischen abgewinnen konnte fand ich einfach wie zu erwarten wieder nichts. Als ich schon die Hoffnung aufgegeben hatte sah ich an der Seite eines Hauses eine Tür mit einem Kleinen Fenster von maximal 20 x 20 cm aus dem ein schwacher Lichtschein zu kommen schien. Die neugier war auf einmal größer als meine Angst und ich ging der Sache weiter auf den Grund. Zum Glück wie sich Herausstellte. Als ich die Tür langsam öffnete entdeckte ich eine Junge sehr Hübsche Frau die in einer Ecke auf einer Matraze lag. Im ersten Augenblick dachte ich schon das es nur einer weiter Leiche sei doch grade als ich den Blick abwenden wollte bemerkte ich wie sich ihr Brustkorb senkte und wieder anhob. Ich konnte mein Glück kaum fassen war aber denoch skeptisch ob sie nicht gleich aufspringen würde um mich zu beißen. Langsam näherte ich mich und stupste sie mit dem Gewehrkolben an allzeit bereit ihr mit der Pistole in der anderen Hand den Gnaden Schuss zu geben. Doch sie beweghte sich nicht. Also beschloss sie zu meiner eigenen Sicherheit erst einmal anzubinden und untersuchte sie soweit es mir möglich war. So wie es aussah war sie Körperlich in einer Guten Verfassung und ich beschloss sehr schnell das ich ihr Helfen will.


    Ich versuchte ihr immer wieder Wasser einzutrichtern und nach einiger zeit kam sie zu sich, sie war anfangs sehr verängstigt und wusste nicht was geschehen ist. Überhaupt scheinbar hat sie keine Ahnung wer sie ist wie sie hier herkam geschweige den wer sie ist. Ich dachte mir in diesem Augenblick nur das ich ihr irgendwie Helfen muss und überlegte gefunden habe ich sie im Juni also nenne ich sie doch gleich einfach Yuna und wie kann ich besser vertrauen zu ihr aufbauen wie wen ich mich als naher verwandter ausgebe. Also erzählte ich ihr das wir Verheiraten seien und tat immer sehr bedrückt wen sie meinte nichts mehr zu wissen. Außerdem erzählte ich natürlich immer wieder nach ihr gesucht hätte als wir getrennt worden sind und beschloss wieder zurück ins Lager mit ihr zu Reisen aus dem ich aufgebrochen war.


    So machten wir uns gemeinsam auf den Weg zurück. Auf dem weg erzählte ich immer wieder neue Geschichten von den Orten die wir nun gemeinsam besuchten was wir dort alles erlebt hätten damals als das alles nicht nicht so schlimm war. Ich hoffe nur sie wird nie die Wahrheit erfahren und das es unser altes Lager noch gibt und wir dort wieder relativ sicher sind.



    Roads Market hat den Handel für die Einwohner von Kabanino auf unbestimmte Zeit ausgesetzt.


    //OOC Der Zettel ist mit einer sehr zittrigen Handschrift geschrieben.

    Ort des Zettels : Kabanino Pianohaus Eingangstür und am Handelsposten

    Aktueller Bedarf des Handelsposten
    ( was nicht heißt, dass die hier aufgelisteten Waren aktuell nicht auf Lager und erhandelbar sind !!! )

    Handelswaren Annahme nur in PRISTINE , Worn oder Damage

    1. Bücher jeglicher Art

    Handelswaren Annahme nur in PRISTINE oder Worn

    1. Medizinische Güter aller Art

    2. Kornflakes

    3. 7,62 x 39 mm Munition ( AKM ) im Päckchen

    4. Rail Grips für Gewehre


    Handelswaren Annahme nur in PRISTINE

    1. Pistolenschalldämpfer

    2. Dosen Essen / Trinken

    3. Alle anderen Waren

    Waren die Roads Market aktuell nicht zum Tausch zulässt, außer sie sind oben aufgeführt ( siehe z.b: Rail Grips)

    Waffen,
    Munition,
    Anbauteile,
    Magazine,
    Äxte,
    Holzscheite,
    Stöcke,
    Rucksäcke,
    Fahrzeuge,
    Zelte.

    Roads Market


    Roads Market hat sich zum Ziel gesetzt die Versorgung für die verbleibende Bevölkerung in Chernarusland zu verbessern und sollten es die Mittel eines Tages gestatten auch den Betrieb des ein oder anderen Supermarktes wieder aufzunehmen sowie dessen Sortiment Stück für Stück zu erweitern.


    Aus diesem Grund zieht Roads Market im Moment mit einem weißen LKW mit Ladefläche durch die Lande.

    Derzeit besitzen wir ein umbautes Grundstück am Rand von Kabanino .

    Das Grundstück darf ohne die Anwesenheit des Händlers nicht betreten werden und wird geahndet.

    Die Dienstleistungen umfassen:
    Das Handeln von :

    • Nahrung (am Anfang nur unbeschädigte Dosen)
    • Werkzeugen (von bester Qualität)
    • Klamotten (möglichst wenig getragen)
    • Fässer (zum lagern, oder Färben)
    • Feuertonnen
    • Medizinische Artikel
    • Waffen (nur auf Anfrage und Nachweis der Tauglichkeit diese zu tragen)
    • Munition


    Das Überbringen von:

    • Waren (unbekannter Inhalt)
    • Waren (bekannter Inhalt)
    • Briefen
    • Botschaften

    Der Transport von Personen wird derzeit noch ausgeschlossen.

    Dieser Forumsabschnitt führt die Absicht, gezielt Informationen an alle Charaktere zu verbreiten.

    Als Medium bietet sich z.B.:
    - ein auffälliger Zettel ans Hauswänden in bevölkertem Gebiet an
    - eine Frequenzübergreifende Durchsage über Funk (IC Kenntnisse des Charakters vorausgesetzt)

    Die Art der Nachrichten können jeglicher Natur sein (z.B.: Kontaktaufnahme zu einzelnen Personen oder
    aber auch zu Gruppen; Verbreitung von Informationen oder gezieltes informieren durch Gruppen an
    Umherziehende oder andere Gruppen)

    Grundsatz: Angegebene Informationen sind als IC zu behandeln und auch so anzugeben.

    Nebst den Informationen, welche verbreitet werden wollen, wäre es auch hilfreich anzugeben an welchem
    Ort der Zettel und zu welcher Zeit dies stattfand.
    Die Angabe des Emotionalen Zustandes bei Funksprüchen hilft auch eine authentischere Atmosphäre zu
    schaffen.

    Es gilt zu beachten, dass es wenig Sinn macht eine Information an nur einem Ort zu hinterlassen.
    So kann eine Gruppe deren Lager in Zelenogorsk bekannt ist, nicht sofort auf eine Nachricht reagieren,
    wenn diese nur in Berenzino verbreitet wurde. Mehrere Orte wären so von Vorteil.

    Hinzu kommt, dass die Informationen natürlich erst IC verwendbar sind, wenn der/die Charakter/e sich
    auch in unmittelbarer Nähe (gleiche Ortschaft) zu dieser befinden. D.h. in Green Mountain zu sein lässt
    einen nicht die Nachtrichten in Zeleno lesen.

    Sofern ein RP Grund vorhanden ist, kann eine hinterlassene Nachricht natürlich auch entfernt werde. Dies
    sollte dann unterhalb der Nachricht IC angegeben werden. Auch hier kann dies nur an Orten erfolgen an
    denen man sich auch befindet (s.o.).

    Wir bitten euch, beim Erstellen von Nachrichten das Regelwerk zu beachten. Bei Fragen könnt ihr
    natürlich jederzeit das Team konsultieren.

    Euer LoA Team