Beiträge von Watson

    Name: Morris Williams

    Alter: 47

    Beruf vor der Seuche: Commander des Littoral Combat Ships U.S.S Jackson

    Mentalität: ruhig, kühn, gelassen(Vor dem 04.06.2018)

    Früher Wohnort: Dallas (USA)

    Familienstand: Ledig

    Elternhaus: Verstorben Wuchs bei seine Großeltern auf



    Story :


    schweiß läuft von Commander Wiliams Stirn , um ihn herum das rattern von M4 sturmgewehren und entferntes MG feuer.

    Man hört aus der ferne schreie. Soldaten rennen mit schwerer Bewaffnung auf die unteren Decks. Jemand Brüllt "Sie sind durchgeborchen!" seine stimme verstummt jedoch im endlosen rattern von Stumrgewehren und Maschienpistolen. Commander Williams steht auf und läuft zu einer wild blinkenden Konsole um das unvermeidbare zu tun...!


    24 Stunden Zuvor......



    Logbucheintrag 67 5690

    Wir schreiben den 03.06.2018, USS Jackson LCS-6 Comannder Morris.Wiliams


    Seit unserer Ankunft am 04.02.2018 hat sich viel getan, die 4.th Marines des 24.Plattons des 1. Battalions haben eine Forschungsbasis im Norden Chernaurs errichtet. Und der Truppentransport zum Camp nimmt weiterhin zu. Heute morgen um 0600 ist ein Blackhawck Hubschrauber mit 4 Biochemikern, 2 Mirkobiologen, 2 Doktoren vom CDC gestartet. Wir warten gespannt auf ihre Forschungsergebnisse.An Bord ist die Moral schwankend aufgrund der langen Zeit ohne Landgang.Die Crew ist etwas müde, Jedoch muntere ich sie hin und wieder mit Extra Rationen aus der Kombüse auf. Sehr zum Leid wesen des Kombüsenchefes.



    Logbucheintag 68 6701

    Wir schreiben den 04.06.2018, USS Jackson LCS-6 Comannder Morris.Wiliams

    Captian Wilder ehmailger Captian des Flugzeugträgers John.C.Stanis ließ mich auf die Brücke rufen. Als ich aus meiner Kaüte trat, herrschte reges treiben im Schiff,irgend jemand redete was von einen Angriff... Ich war verwirt eillte jedoch ohne nachzufragen dierkt zur Brücke.

    Auf der Brücke angekommen sah ich Captain Wilder wie er wild gestikulierte und rief " Dass kann doch nicht sein was zum Teufel geht davor!!" ich ging langsam neben ihn bevor ich jedoch nur einen satz sagen konnte rief der Dienst habende Deckoffizer "ACHTUNG! Commander an DECK!" ich antwortete mit einem kurzen "RÜHREN". Captian Wilder drehte sich zu mir und stand vor mir mit wütenden Gesicht. "Du hättest vor 5 minuten schon da sein sollen Herr Gott" ich entschuldigte mich kurz, und fragte dann was denn überhaupt los sei. Captain Wilder holte Luft.... ich hoffte das er nicht gleich einen von seinen Legendären Tobsuchtsanfällen bekommen würde, "WIr haben den Kontakt zum Camp Humphrey verloren! Gestern meinten sie noch die Seuche sei eingedämmt und heute verlieren wir jeglichen Kontakt" ich schaute kurz verdutzt wurde dann aber ernst, ich fragte ob wir einen Plan haben ? Captian Wilder sprach "Wir schicken die SEALS ein 6 Mann Team soll nachschauen was da los ich, ich werde sie Breifen du bleibst auf der Brücke." er ging in richtung des Brefingrooms auf dem unterem Deck. Der Kommuniktation Offizier machte eine Schiffsweite durchsage"SEAL Team ONE Treffen im Briefingroom 4 Captain Wilder ist auf dem Weg zu ihnen". Ich drehte mich der Karte Von Chernarus zu und Fragte mich wie unser Nächstes vorgehen sein sollte.


    Logbucheintrag 69 7812

    Wir schreiben den 04.06.2018, USS Jackson LCS-6 Comannder Morris.Wiliams

    Der Hubschrauber des SEAL Team ONE steht auf der Landeplattform, 6 in schutzanzüge gehüllte SEALS steigen hinein. Aus dem Lautsprechern dröhnt "Boarding Complete" der Hubschrauber lässt den Motor warm laufen und keine 2 minuten später ertönt ein "Take Off " aus den Lautsprechern. Der Hubschrauber hebt ab....



    2 Stunden später


    Noch immer haben wir keinen Kontak mit unserem SEAL Team.....PLÖTZLICH! ein knacken im Lautsprecher"Hier Teamleader ONE an Mutterschiff Kommen." ich ging zur Kommuniktationskonsole und antwortete"Hier Mutterschiff ! Sprechen sie Teamleader One" "Wir haben den Auftrag ausgeführt und befinden uns nun auf dem Rückweg jedoch gibt es Komplikationen und Verletze!" Ich antworte "Okay wir breiten alles vor!" ich eilte zur Krankenstation der nächsthöhere Offizer übernahm die Brücke. Ich wahr besorgt was zum Teufel konnte ein SEAL Team verletzen diese Jungs sind Killermaschinen! Auf der Krankenstation angekommen suchte ich direkt den Leiter der Krankenstation Dr. Lieutenant. Mark Dant auf. Er stand in mitten von Krankenbetten und Medizinsichem Material. Er drehte ich um und sagte"Commander Wiliams wie kann ich helfen?" ich sagte"Dr. unser SEAL Team kommt gleich zurück richten sie eine Kartantäne Zone samt Lazaret ein und sichern sie diese Sektion" er antwortete mit einem Kurzen "Jawohl Commander".


    Logbucheintag 70 8923

    Wir schreiben den 04.06.2018, USS Jackson LCS-6 Comannder Morris.Wiliams

    Ich stand im Kontrollzentrum des Helipads.... Über Funk meldete sich der Balckhawk "Hier spricht Heli 4 wir setzten zur landung an."

    Kaum war der Heli gelandet stürmte ein breitgestelltes Sicherheitsteam auf den Blackhawk zu . Die anspannung auf der Brücke war spürbar, was wenn jemand infiziert ist. Forschungen von uns und der UN ergaben das dass Z Virus wie es gennant wird innerhalb von 1-2 Stunden zu einer Verwandlung führen kann.


    Der Heli sah ebenfalls Fürchterlich aus die Scheiben waren voll mit Blut in einer klaffte ein großes Loch. Das Sicherheitsteam hatte in der zwischen Zeit Überlebende aus dem Heli geholt, welche nun auf Biss spuren überprüft wurden. Was uns zu diesem Zeitpunkt der bekannte Auslöser für das Z Virus war. Von der Kontrollzentrum des Helipads konnte man 3 Soldaten sehen 2 SEALS und 1 Gunner der Rest war unauffindbar, ich war verärgert.... wie konnte man so viele Hochtrainierte Männer auf einen Schalg verlieren. Die Männer wurden vom medizinischen Personal Übernommen.


    Ich machte mich auf den Weg zur Brücke um mich mit Captian Wilder zu beraten.



    Logbucheintag 70 9034

    Wir schreiben den 04.06.2018, USS Jackson LCS-6 Comannder Morris.Wiliams
    Als ich zu Captian Wilder stieß wurden wir beide von einem Soldaten des Sicherheitsteams abgefangen, er meldete"Captian wir haben jemanden mit Biss spuren gefunden!...es ist Sergant Briam des SEAL Team ONE" ich schaute hinüber zu Captian Wilder dieser nickte mir nur zu.

    Ich stand vor dem Schwersten Schritt meines Lebens, in einer Früheren Absprache mit Captian Wilder stand die frage im Raum was tun wenn jemande gebissen ist ?

    Captian Wilder war der Meinung die Crew dürfe unter keinen Umständen in Gefahr geraten! Das heiß im klartext jeder der eine Bisswunde hatte war ein Risiko für die Crew und musste exekutiert werden. Ich hatte noch nie in meinem Leben so ein mieses Gefühl im Bauch, jemanden der alles für sein Land gegeben hat einfach so hinzurichten. Ich wurde aus meinen Gedanken gerissen als Wilder vor mir stand mir einen Arm auf die Schulter legte und sagte"Morris es gibt keine andere Lösung ich nehme lieber den Tod eines einzelnen in Kauf als den Tod unseres gesamten Schiffes." Ich sah den Soldaten des sicherheitsteams an, dieser wusste was ich gleich sagen würde und nickte mir mit einem" Jawohl Sir" zu.


    Um genau 08:30 Uhr hörte man einen Schuss durch das Schiff hallen.Sergant Briam Turner lag regungslos am Boden und wurde von 2 Soldaten dem Meer Übergeben...



    Logbucheintrag 71 2200

    Wir schreiben den 04.06.2018, USS Jackson LCS-6 Comannder Morris.Wiliams

    ich war in meiner Kaüte und schaute in den Spiegel. Wer war ich ein Mörder? Ein Retter ? oder nur eine Marionette des Systems, ich konnte mir darauf keine antwort geben. Ich ging in richtung meiner Kojie und lege mich eine Weile auf´s Ohr........




    1Stunde und 30 Minuten Später


    ICH erschrak und zuckte zusammen.....Wie aus dem nichts ertönte der Gefechtsarlam im gesamten Schiff " ACHTUNG Bestatzung Feindkräfte an Board!! Auf Gefechtstationen" noch bevor die Durchsage verstummte hörte man das abfeuern von Maschinenpistolen und Gewehren auf dem Gang.

    Schnell stand ich auf und griff nach meinem Holster in dem sich eine Gelandener COLT 1911 Befand. Ich suchte noch 2 Ersatzmagazine zusammen und wollte gerade zur Tür hinaus stürmen, als ich ein Geräuch vernahm was mich innerlich zusammenzucken lies!

    Es war ein Schreien aber nicht als wäre jemand verletzt sondern als hätte er endlose qual und leid erfahren müssen. Ich horchte an der Tür als ich hörte dass das Geräusch verstummte, löste ich die Sicherung meiner Waffe und öffnete langsam die Tür.



    Kalte Luft strömte mir entgegen auf dem Bodem lagen diverse Bluttropfen, die Rote Arlam Beleuchtung hüllte den Gang in ein Bedroliches Licht..... ich ging langsam mit vorgehaltener Waffe richtung Treppenaufgang zur Mannschaftsmesse Von dort waren es nur 2 Etagen bis zur Brücke. In der Ferne höre ich schüsse und schreie ich lasse mich nicht ablenken und gehe langsam die ersten Stufen hinauf.

    Oben angekommen stehe ich vor den Mannschaftsmesse diese ist Stockdunkel, ich öffne langsam die Tür in einer Hand meine Waffe. Es ist ruhig zu ruhig ich schleiche im schutzt der Dunkelheit in Richtung des nächsten Treppenaufganges.

    Im Treppenhaus angekommen sah ich nach Oben. In der ferne konnte ich trotz des Gefechtslärms Stimmen hören eine davon Kam mir sehr bekannt vor.

    Ich eile mit der Waffe voran die Teppe hoch, und stehe wie aus dem nichts vor einer provisorische Blockade aus Tischen und Stühlen und schaue in den Lauf eines MG 249B. Dahinter befindet sich LT.Barns welcher heute morgen als Kommuniktaions Offizier eingesetzt war.




    Er schaute verdutzt und atmete dann erleichtert auf... "Commander Gott sei dank sie Leben" ich antwortete"WO ist Captian Wilder" " Der Captain führte eine Einheit ein welche den Feind zurückdrengen sollte wir haben jedoch keinen Kontakt mehr zu ihm wir befürchten das Schlimmste"......ich dachte kurz nach ob Wilder wohl einen Plan hatte, Konzentrerte mich aber dann wieder aus das wesentliche"Ist die Brücke Gesichert?" frage ich LT.Barns "Ja Sir eine 10 Mann Einheit hält die Stellung".... Gut sagte ich und machte mich auf den Weg zur Brücke.



    Dort angekommen sah ich 10 Männer welche stark mitgenommen waren, einer von ihnen stopfte ein Magazin , der andere Blickte nur leer in den Raum.... als sie mich erspäten sagte jemand "Der Commander lebt jetzt haben wir eine Chance" ich ging zur interen Überwachungskonsole des Schiffs ein Großteil der Kameras war jedoch ohne Strom und mit einem Statischen rauschen versehen. Bis auf die Kameras im Hangar und auf dem Flugdeck, ich konnte von dort aus einen Blackhawk Hubschrauber erspähen welcher Startbereit schien.



    Noch bevor ich überhaupt von meinem Fund Berichten konnte ging auf einmal ein schreinen duch das Schiff. LT.Barns rief "SIE KOMMEN" die Soldaten griffen ihre Waffen und rannten in Richtung der Barikaden. Ich schaute um die Ecke in das Treppenhaus welches nun von Mg feuer erhellt war, ich konnte unzählige silouetten sehen welche sich langsam vorbewegten. Als ich hinhörte erschrak ich das war er wieder die fürchterliche Schrei, Ich wusste die Zeit War gekommen, ich wollte gerade dass Feuer auf die Siouetten erföffen als Jemand rief

    "Sie sind durchgeborchen!" die untere Barikarde war gefallen, die Horde rannte unaufhaltsam auf die Brücke zu........ Ich musste es tun das Schiff war verloren, während die letzten Soldaten an mir vorbei liefen schaute ich zu einer Konsole welche aufblinkte.... Auf der Konsole stand SELF-DESTRUCTION_____SEQUNENCE es steckte ein schlüssel in der Konsole welcher den Countdown wohl fast scharf gemacht hätte, es fehlte nur noch ein Schlüssel mit Code um den Countdown zu starten.




    Ich war im Besitz dieses Codes.... Ich musste es einfach tun. Ich holte den Schlüssel Von der Kette die ich Trug steckte ihn in das Schloss. Das Terminal verlangte nun den 8 stelligen Code von mir.

    Ich begann zu Tippen ALPHA 8 9 0 ROMEO 7 NOVEMBER OSKAR.... Es ploppte ien Fenster auf welches besagte CONFRIM___________TIMER:15MIN ich bestätigte und ging so schnell wie möglich in richtung des Blackhawk Hubschraubers...













    Hier endet vorerst meine Geschichte und die der U.S.S Jackson und ihrer Besatzung.






    OutOfCharakter:

    Ich bin Watson meine Geschichte ist Zusammen mit Mark Dant enstanden und soll unser Abenteuer einleiten, gerne freuen wir uns über weitere Mitstreiter.

    Infos zur Story und Geschichte findet Ihr bei Mark Dant.



    Ich Entschuldige mich schonmal im vorfeld für alle Rechtschreibfehler;)



    Und Hoffe meine Bewerbung sagt euch zu.


    Über eine Kurze Rückmeldung würde ich mich freuen.



    Bis Dahin Liebe Grüße


    Watson aka. Morris Williams