Beiträge von Silas

    *James hört den Funkspruch.*


    "In Ordnung, das sind ja gute Neuigkeiten. Werde mich so bald es geht auf den Weg zu dir machen."


    *Der alte Mann, scheint es nicht mitbekommen zu haben das Goran das Funkgerät ausgeschaltet hat.*

    *James der sich inzwischen eine Zigarette angemacht hat hört die Worte. Dabei schaut er in den Himmel und kneift die Augen etwas zusammen. Dann pustet er den Rauch in die Luft. Der Rauch umhüllt sein Gesicht.*


    "Wichtig so? Ist das wirklich so wichtig das du mich persönlich sprechen musst? Ich weiss nicht ob ich es heute schaffe. Eventuell morgen werde ich da sein. Mir ist etwas kleines dazwischen gekommen. Muss meine Beine und Rücken ausruhen."


    *Dann lässt er die Sprechtaste los und zieht San seiner Zigarette erneut das die hell aufleuchtet.*

    *Das Funkgerät knackt auf der Frequenz 102,5. Das Signal wird in der Nähe vom Stary Sobor und Umgebung zu hören sein. Es wird gesendet von einen Handfunkgerät.


    Eine raue und kalte Stimme meldet sich. Am hört Bäume rascheln vom Wind.*


    "Ey James hier. Goran kannst du mich hören?"


    *Er lässt die Sprechtaste los und horcht.*

    James hört den Funkspruch und drückt den Knopf.


    „Ja, viel Spaß mit der Kleinen. Nimm genug Batterien für das Funkgerät mit. Auch Ersatzteile, Benzin und Wasser für das Auto. Bevor etwas unerwartetes passiert.“


    Dann lächelt er und schmunzelt. Dann legt er das Funkgerät zurück in seine Jackentasche.

    Das Funkgerät knistert auf der Frequenz 102,5. Den Funk kann man nur hören, wenn man in der Nähe von Stary und Umgebung ist. Es wird von einen Handfunkgerät gesendet. Es Morgens...


    „Goran, hier ist dein Alter! Ich werde ein 1-2 Tage nicht da sein. Ich such noch immer ein guten Ort. Du weißt wovon ich rede.“ *Man hört wie er an einer Zigarette zieht.* „Pass auf dich auf mein Junge. Wenn du etwas wichtiges hast, dann Funk mich an.“ *Der Funk verstummt...*

    Immer noch laufen Leute voll equipt in der "Freizeit rum..." Außerhalb des Lagers verstehe ich das, aber innerhalb? Wenn nichts los ist? Es ist irgend wie seltsam. In meiner Wohnung laufe ich ja auch nicht mit 5 Jacke, 4 Socken, 2 Hose, ein Rucksack so gross wie ein Auto, 3 Gewehere, 2 Pistolen, einer Maske usw. rum. Irgendwann geht doch so was auf den Rücken oder Gesundheit weil mal immer nassgeschwitz ist? Klar man will nicht alles ablegen, weil es ja weg kommen könnte, aber immer voll vermummt rumlaufen? Wäre nett wenn man eine Regelung finden könnte. Es zerstört das ganze RP...


    West: "Sag mal schwitzt du nicht?"


    Nöööööö...


    Dann noch etwas zu diesen Thema. Es wäre doch geil wenn man seine Ausrüstung zum Teil in den Kofferraum eines Autos legen würde. Immer sieht man Autos wo 1-2m der Waffe aus den Dach kuckt. Geschweige den der Rucksack, halb im hinteren Sitz liegt. Ich finde es schade, wenn diese kleinen Dinge ignoriert werden, weil die Engine es zulässt. Somit würde der Kofferaum auch mal Sinn machen... :S

    *James hört den Funkspruch und schaut zeitgleich auf seine Karte.*


    "Verstanden, ich werde mich später auf den Weg zu ihnen machen. Dann handeln wir."


    *Er lässt das Funkgerät an und packt die wenigen Dinge zusammen die er hat. Dann schaut er sich sein Terminkalender an. "2012? Es ist überwiegend leer. Nur einige Notizen." Sein Blick wirft Fragen auf und er scheint leicht verwirrt. Er beginnt an zu schwitzen und auf seiner Zigarette rumzukabbern.*

    *In den frühen Morgenstunden hört man etwas auf der Frequenz 98,5.*


    "Ich bin James West und will handeln. Information, Waffen, Munition und Verpflegung. Ich denke das die Strukturen in diesem Land nicht mehr existieren, deswegen meld ich mich über Funk. Wenn es Anlaufpunkte gibt, meldet euch per Funk auf dieser Frequenz und Teil mir die Koordinaten mit. Glücklicherweise besitz ich eine Karte und ein Kompass. Es ist mir ein Rätsel wie ich hier her gekommen bin. Aber das ist nebensächlich."


    *James schaut auf das Funkgerät und wartet auf eine Antwort. Nebenbei ist die Karte aufgeschlagen.*

    James unterbricht seine Wanderung und setzt auf einen alten Baum. Er legt sein Gewehr von der Schulter und streckt sich. Dann zündet er genüsslich eine seiner letzten Kippen an und zieht ein paar Züge. Er betrachtet die Zigarette und sein Blick schweift immer wieder in die Ferne. Dann kneift er die Augen zu und steckt sich die Kippe in dem Mund, damit er die Hände frei hat. Mit der linken Hand holt er sein Terminkalender raus und schlägt folgendes Datum auf:


    August 21.08.12


    Ereignisse:


    Auftrag Cracker erledigt. Sehr unverhofft. Dies spielte uns in die Karten. Seine Art gefällt mir. - nützlich

    - Kampferprobt

    - Loses Mundwerk

    - scheint blutdürstig, knallt gerne Zombies ab?

    - Ist auch dabei wenn's gefährlich wird

    - weiter hin beobachten


    *Er schlägt den 14.08.12 auf und streicht den Eintrag über Cracker durch! Danach blättert er wieder zurück.*


    Goran traut mir nicht. Keine Information weiter geben um ihn und mich zu schützen


    - Goran weiss zu viel. Dachte wirklich er vertraut mir. Situation erinnert mich an Börn den ich das Ohr abgeschnitten hab.

    - Er behält nicht mehr Informationen für sich.

    - Entwicklung abwarten

    - Wesen impulsiv, könnte schliessen auf mich.

    - Merke an mir väterliche Gefühle. Muss ich unterdrücken! Kann mir den Hals Kosten!!!


    Polina ist schwanger von Boris. Sollte sich zurück nehmen.

    - Ich sollte mir das rauchen abgewöhnen für Sie. Ist nicht gut fürs Kind. Oder zumindest nicht mehr in ihrer Gegenwart.

    Scheisse

    - Boris und Polina müssen verstehen das ich bin wie ich bin. Reden mit den beiden!


    *James klappt das Buch zu und steckt es wieder weg.*


    "Sobald man sich bindet, kommen Probleme auf und man ist verpflichtet Rechenschaft abzulegen. Emotion ist nur etwas für Weicheier. Vielleicht sollte ich mich wieder lösen und Aufträge annehmen von jeden der mich bezahlt. Meine Ziele mehr verfolgen. Darüber denk ich nach wenn alles erledigt ist und ich nicht tot im Wald liege."


    *Er macht sich wieder auf und geht seines Weges weiter.*

    James starrt aufs Funkgerät und wartet ab. Als er merkt das keine Antwort mehr kommt, sagt er zu sich. "Nichts ist ewig. Klammer dich weiter an vergängliche Dinge. Ich werde jetzt das machen warum ich eigentlich in dieses verdammte Land gekommen bin..." Dann lacht er. Das Funkgerät steckt er in die Brusttasche der Weste und holt dann eine neue Zigarrette raus.


    OOC: Diese letzte Aussage, kann niemand hören.

    Der alte Mann hört den Funkspruch von Goran und nickt stumm bei seinen Worten.

    Dann nimmt er das Funkgerät in die Hand.


    "Was du in deinen früheren Leben getan hast, ist nicht für mich relevant, weil ich auch keine saubere Weste hab. Aber wenn du mir nicht trauen kannst, bin ich enttäuscht. Denkst du wirklich ich könnte dir weh tun oder den andern? Ich bin ein Jäger und werd es immer sein. Warum habt sich unser gemeinsamerWeg getrennt? Weil du weich geworden bist. Dennoch auch wenn Ich weiter meine Ziele verfolge, lass ich euch nicht im Stich. Ganz im Gegenteil! Ich geb zu du willst ein Zuhause. Ich bin nicht dieses Zuhause."


    James lässt die Funktaste los und geht weiter.

    Das Funkgerät knackt auf der Frequenz 89,5. Der Funk kann nur gehört werden, wenn man im Umkreis von Vybor in den anderen Dörfern ist.


    *"Goran mein Junge hier ist der Alte." Kurz Pausiert die Stimme und man hört das ziehen an einer Zigarette. Die Stimme hört sich etwas traurig an. "Ich wollte nicht das wir so in Streit geraten, wegen dieser Sache. Ohne sentimental zu klingen und wie ein Waschlappen, wollte ich dir nur sagen das du mehr bist als nur irgend so ein armseliger Trottel. Du bist wie ein Sohn, den man beschützen muss. Den man zeigt was richtig, falsch oder wichtig ist. Mit den man zusammen Aufträge erledigt. Oder von einen Gerüst fällt. Du weisst was ich mein." Man hört ihn etwas schmunzeln, aber dann wieder ernst klingen. "Ich werde ein paar Tage weg sein. Dies wird dir nicht gefallen und das weiss ich. Aber diesmal läufst du mir nicht hinter her wie ein kleiner Junge. Pass bitte auf den Rest der Bande auf. Ich werde dort hingehen wo es gefährlich ist. Wo die Wölfe wohne und Nachts umherstreifen. Wo wir uns das erstemal getroffen haben und unser gemeinsamer Weg entstand." Man hört ein kurzes Ausatmen, als würde ein Stein von Herzen fallen. " Ich weiss was ich tue und du kennst mich, besser als irgend jemand hier in dieser scheiss Welt. Deswegen lass mich mal machen mein Sohn." Ein kurzes schweigen folgt aufs letzte Wort." Jetzt bin ich doch etwas sentimental geworden...Verdammt!"*


    Man hört wie das Funkgerät ausgeschaltet wird und das knacken und rauschen im Hintergrund verstummt.

    *James West befindet sich grade in Grishino. Im örtlichen Supermarkt stöbert er ein paar Kisten durch und findet einen alten Terminkalender für 2012.


    Er überlegt kurz und murmelt zu sich: "Wäre nicht verkehrt sich einige Notizen zu machen in meinen Alter. Aufträge, Daten und Namen. Vielleicht erkenne ich dadurch besser Zusammenhänge und vergesse nicht die Details."


    Er behält das Buch bei sich und geht an eine Position Nähe des Stützpunktes. Dann nimmt er sich einen alten Bleistift und beginnt zu schreiben.*


    August 14.08.12


    Offene Aufträge (offizel):


    - Den Mann Cracker finden. Hatte einen Deal mit Cancer. Es geht um eine Baar. Es scheint als ob er endgültig verschwunden ist ohne ein Wort und mit ein paar Sachen.


    Ob dieser Auftrag beendet werden kann ist Fragwürdig.

    Cherno weiss über diesen Mann anscheinend nichts.


    Meine Ziele: (inoffizel)


    - Soldaten finden die sich um Grishion rumtreiben.


    - Schatten finden!


    - Wolf jagen


    - Ein Mann Namens Nicolas finden! Cherno hat Info gegeben. Wertvoll, wenn die Informationen stimmen.



    *James schlägt das Buch zu und schaut auf. "Ich könnte alles in dieses Buch schreiben, aber damit mach ich mich zur Zielscheibe. Es dürfte nie in die Falschen Hände geraten. Nein, das soll nicht passiere. Goran der Junge aus Chernarus scheint mir sehr ans Herz gewachsen zu sein. Wie ein Sohn. Leider denkt er zur Zeit nicht mehr wie ich. Miska hat ihn rekrutiert und er ist dadurch ruhiger geworden. Eigentlich freu ich mich für ihn. Er ist nicht mehr rastlos. Nichts ist ewig." Er macht eine kleine Sprechpause! "Zur Zeit gibt es wenig Aufträge für mich. Die andern wollen wohl mich schonen wie? Das verstehe ich auch so wie es mir die letzten Tage ging. Ein scheiss gefühlt nicht gebraucht zu werden und rumzuhumpeln."*

    Die Idee find ich gut Zimti. Vllt kann man die Idee etwas umspinnen. Vllt könnte man Emots vorauswählen als Fertigtext. Also eine Art Schnellauswahl. Machmal schreibt man einen Emot bis zu 30 Sekunden. Es zerstört einfach das RP, wenn die anderen warten und warten. Vllt kann man die vorgefertigten Texte, auch selber für den Char erstellen und zur passenden Situation posten.* z.B. "James West schaut in die Runde und kramt dabei in der Hosentasche herum. Dann holt er sich eine Zippe raus und steckt Sie an."

    *Wenn man zu James Zelt kommt, kann man ihn in regelmäßige Abständen schnarchen hören. Er schläft tief und fest. Sollte man versuchen ihn zu wecken, würde man ein grummeln vernehmen können. Sollte man ihn ärgern, würde James seine Waffe ziehen und denjenigen unter die Nase halten. "Zisch ab!" Der einzige, der mit ihm reden könnte wäre Goran. Die Tage waren zu anstrengend für den alten Sack. Seine Augen sehen sehr müde aus und die Knochen tun ihn weh. *

    Wir haben ja einige Emots auf den Server wie "Hallo, Hände hoch usw." Wäre es möglich das "humpeln" in verschiedenen Stuffen mit in die Emozleiste zu nehmen? Nicht jeder Char ist gesund oder jung... Die Schwächen auszuschreiben ist echt ätzend. Optisch die Schwächen zu zeigen, ohne gleich halbes HP zu haben wäre super. Aber ich denke das dieser Vorschlag nicht ganz zum Thema Vanilla passt.